WINZ-MAIL16/32 (Pro)

Die benutzerfreundliche WinZ-MAIL-Software Workstation ermöglicht einfachen Arbeitsplatz-PCs den kosteneffizieten direkten Zugriff auf SMS- und Pager- Nachrichten- Dienste der Mobilfunk- Anbieter. Ohne Internet-Verbindung lassen sich so komfortabel Kurzmitteilungen an Handies und Pager schicken. Einsatzgebiete für WinZ-MAIL liegen besonders im privaten und semiprofessionellen Bereich: z.B. Reduktion firmeninter Kosten für Mobil-Kommunikation in kleineren Unternehmen, Gesprächsgebühren im modernen Privathaushalt, etc. Besonders Dienstleistungsunternehmen können aufgrund der schnellen Übermittlung von SMS- Kurzmitteilungen nicht nur von der Kostenersparnis, sondern auch wesentlich dezenteren Art, Dienstleister vor Ort beim Kunden zu erreichen, profitieren. Überall wo Kundenservice gefordert wird, kann WinZ-MAIL die Übermittlung von Informationen direkt zum Kunden auf sein Handy oder den Pager übernehmen. WinZ-MAIL wurde in unterschiedlichen Versionen für die Plattformen MS-DOS, MS-Windows 3.1x, MS-Windows f. Workgroups 3.1x, MS-Windows 95 und MS-Windows NT veröffentlicht.

Download
(läuft nicht mehr unter 64bit Windows!)


WINZ-MAIL Server

W-MAIL Server dient zur Kostensenkung im Bereich der Mobilfunk-Kommunikation: W-MAIL Server ermöglicht sowohl in heterogenen als auch homogenen Netzwerken den kosteneffizienten direkten Zugriff auf SMS- und Pager- Nachrichten- Dienste der Mobilfunk- Anbieter D1, D2, Eplus, Quix, Scall und TeLMI. Einsatzgebiete des W-Mail Servers können Dienstleistungsunternehmen, administrative Tätigkeiten, Service-Aufgaben, etc. sein. Der mitgelieferte Batch-Client ermöglicht die Automatisierung und Zustandskontrolle von gewöhnlichen Batchdateien aus: Trifft ein zu überwachender Zustand ein, kann automatisch eine SMS- Kurzmitteilung der Zielperson auf das Handy oder den Pager geschickt werden. Dienstleistungsunternehmen können aufgrund der schnellen Übermittlung von SMS-Kurzmitteilungen preiswert und dezent die Dienstleister vor Ort erreichen. Für Unternehmen mit viel Kundennähe übernimmt W-Mail Server die Übermittlung von Informationen direkt zum Kunden auf das Handy bzw. den Pager. Im Lieferumfang des W-Mail-Servers sind Clients für MS-DOS, Windows 3.1x, Windows für Workgroups 3.1x, Windows 95 und Windows NT Workstation/ Server 3.x/4.0 enthalten. Zur Anbindung weiterer Systeme (UNIX, AS/400, etc.) wird zusätzlich eine ausführliche Dokumentation zur API-Schnittstelle mitgeliefert. W-Mail Server selbst wird auf einem MS-Windows NT Server ab Version 3.5x mit mindestens 16MB RAM installiert. Zur Kommunikation mit den SMS- und Pager-Modem-Gateways ist ein Modem ab 2.400 BPS erforderlich.

WINZ-MAIL in der Presse

Highscreen Highlights 3/97 Seite 104 "Nützliche Helfer: Mein Handy kann schreiben!":
"Kommunizieren via Handy ist "trendy". Aber das Telefonieren im privaten Netz ist auch teuer. Eine preiswerte Alternative zur "direkten" Kontaktaufnahme sind Textnachrichten, die Sie per Modem verschicken. Das Einzige was Sie dazu brauchen ist W-Mail. Das Windows-Tool versetzt Sie in die Lage, per Mausklick Textnachrichten von maximal 160 Zeichen an D1-, D2- und Eplus-Anschlüsse zu verschicken. Dabei wird die Nachricht via Modem an einen sogenannten SMS-Server geschickt, der wiederum für die Übertragung zum Empfänger sorgt. Der Clou: W-Mail wird als Freeware vertrieben und ist daher beim privaten Einsatz kostenlos."

PC-Welt 10/97 Seite 120 "Die 50 besten Shareware-Programme":
"Sie haben vergessen, Ihrem Mann zu sagen, er solle noch Wein für das Abendessen mitbringen. Schicken Sie ihm doch einfach mit W-Mail eine SMS-Mail (Short Message System) über das Internet an seine Handy-Nummer. Sobald er sein Telefon einschaltet, sieht er auf dem Display, daß eine Kurznachricht auf dem Server seines Mobilfunkanbieters auf ihn wartet. Sie sparen auf diesem Weg auch Geld: Während Sie im D2-Netz für das Telefonieren zur Hauptzeit 69 Pfennig pro Minute zahlen, kostet das Verschicken einer SMS-Mail nur einen Bruchteil. W-Mail erlaubt Nachrichten mit maximal 160 Zeichen - und sie sind im Handumdrehen verschickt. Voraussetzung ist, daß Sie einen Internet-Anschluß besitzen. Für den Weg von Ihrem PC zum Service-Provider zahlen Sie zwar Telefongebühren, die aber bei der kurzen Online-Zeit kaum ins Gewicht fallen. Doch Vorsicht: So lange das Modem in W-Mail nicht richtig konfiguriert ist, kann es zu Windows-Abstürzen kommen. W-Mail gibt es als Freeware in den Versionen 1.10 (Win3.1) und 1.11 (Win95) sowie als kostenpflichtige Pro-Versionen für Windows 3.1 und 95. Die Pro-Versionen haben dieselben Versionsnummern und erlauben das Anlegen eines Telefonbuchs."

ix 1/98 Seite 10 "Kurz notiert":
"SMS-Server für NT: Der W-Mail Server von WinZ erlaubt das Versenden und Verleiten von EMail an die Short-Message-Systeme von Mobilfunkanbietern. Eine Trial-Version ist für 79 DM, die 10-Benutzer-Lizenz für 1080 DM erhältlich"